| Fossilien | Mineralien | Insekten | Weichtiere | Ägyptologie |

Kristallwelten

Rund 500 Sammlungsstücke zeigen einen Querschnitt durch die Welt der Mineralien angefangen mit Gold aus dem Yukon in Alaska über Vulkangesteine der Kanarischen Inseln bis zu Quarzen aus dem Gehn bei Bramsche.

Gewachsen in Millionen von Jahren sind Mineralien verschiedene Verbindungen der Elemente. So bilden beispielsweise Sauerstoff und Silicium die Grundlage für Quarzkristalle, während ein Diamant aus reinem Koh-lenstoff besteht.

Nun sind die Elemente aber nicht nur die Bausteine für Mineralien, sondern auch für alle organischen Verbin-dungen und den gesamten - uns umgebenden - Kosmos. Alle Segmente der zukünftigen Ausstellung werden auf den Elementen basieren.

Die Mineraliensammlung bildet für den zukünftigen Besucher den ersten Schritt, die Beziehungen zwischen den Elementen und somit die Grundlage des Universums zu verstehen.

Feldspat, Quarz und Glimmer,
die drei vergess‘ ich nimmer!




| Ziele | Organe | Sammlungen | Museumsprojekt | Planetarium | Förderverein | Studienfahrten |Spenden | Kontakt | Presse |
mail@stiftung-thomas.de
website Stiftung Thomas 2011